Valeo Vita
  • in 3 - 5 Tagen bei Ihnen
  • Versandkostenfrei ab 50€ (DE/AT)
  • Von Experten entwickelt
  • in 3-5 Tagen bei Ihnen zu Hause
  • Versandkostenfrei ab 50€ nach DE/AT
  • Von Experten entwickelt
better for me Vitalisierend mit Katzenkralle

Katzenkralle Kräuterelixier - Vitalisierend

Alter Preis: Neuer Preis: 15,50

Katzenkralle Kräuterelixier – Vitalisierend

Alter Preis: Neuer Preis: 15,50

310,00 155,00 / 1000 ml

Sie sparen heute noch 15,50.

Auf Lager - In 3 - 5 Tagen bei Ihnen zu Hause

1 Flasche mit 100 ml Katzenkrallen-Kräuterelixier


  • Alkoholfreie Katzenkrallen-Tinktur
  • Inhalt reicht für etwa 3 Monate
  • Mit nur 3 Zutaten: Katzenkralle, Wasser, veganes Glycerin
  • Offiziell als Heilpflanze eingestuft
  • Hervorragender süßlicher Geschmack
  • Hohe Bioverfügbarkeit

Produkt enthält: 100 ml

Artikelnummer: BFM00006 Kategorien: , , , , Schlagwörter: , ,

Katzenkralle Kräuterelixier - alkoholfrei & wirksam

Katzenkralle Kräuterelixier – alkoholfrei & wirksam

Dieses Kräuterelixier punktet mit nur 3 Zutaten: Katzenkralle, gereinigtes Wasser und veganes Glycerin. Der Geschmack ist angenehm süß, wobei keinerlei Zucker enthalten ist. Glycerin ist eine süß schmeckende Substanz, die nichts mit dem herkömmlichen Zucker zu tun hat. Dieses Produkt wurde inspiriert von Anthony William.


Die Hauptwirkstoffe der Katzenkralle sind

  • pentacyclische und tetracyclische Oxindolalkaloide
  • von Chinovinsäure abgeleitete Triterpensaponine
  • Procyanidine
  • Flavonoide

Kontraindikationen bestehen

  • Kinder 
  • Kinderwunsch/geplante Schwangerschaft/Schwangerschaft
  • Menschen, die unter Immunsuppression stehen (Immunsuppressivtherapie) 
  • 10 Tage vor einem geplanten, chirurgischen Eingriff absetzen

Die Katzenkralle – eine uralte Heilpflanze

Die Katzenkralle (Uncaria tomentosa) genießt in der traditionellen Medizin der Ashaninka-Indianer seit Jahrhunderten ein sehr hohes Ansehen. Erst in den 70-iger Jahren wurden die Heilkräfte dieser Pflanze auch in Europa bekannt. In Peru darf diese Pflanze nur von ausgewählten Heilpriestern angewendet werden und auch erst dann, wenn die schamanischen Rituale nicht ausreichen, um eine Erkrankung zu behandeln. Die Katzenkralle ist also eine sehr kraftvolle Pflanze. Ein Tiroler Journalist hat vor über 50 Jahren im Zuge einer Expedition nach Peru die Einsatzgebiete der Katzenkralle bei indigenen Völkern kennengelernt, darunter auch eines der Hauptgebiete – Rheuma. Er trug einen wesentlichen Teil dazu bei, dass die Katzenkralle in Österreich, Ungarn und Spanien mittlerweile offiziell als Heilpflanze eingestuft wird. Seit 2004 ist in Österreich auch ein Arzneimittel mit Katzenkrallenextrakt (Krallendorn Kapseln) mit der Indikation der rheumatoiden Arthritis zugelassen.

Für mehr Informationen verweisen wir hier auf die Nährstoffallianz.


Was ist Glycerin?

Glycerin, oder auch Glycerol genannt, ist chemisch gesehen ein dreiwertiger Alkohol. Es ist eine süß schmeckende Substanz, die jedoch kein Zucker ist und auch nicht mit dem klassischen Alkohol verwechselt werden darf. Also was ist Glycerin eigentlich? Wenn wir von Alkohol sprechen, meinen wir meistens Ethanol. Chemisch gesehen weisen alkoholische Verbindungen ein gemeinsames Muster auf (=OH-Gruppen) und haben die Endung -ol. Glycerin enthält drei solcher OH-Gruppen und zählt daher zur Gruppe der Alkohole, ist aber von seiner Wirkung her nicht mit dem herkömmlichen Ethanol zu verwechseln. Daher sind Extrakte auf Basis von Glycerin auch für Menschen geeignet, die auf Alkohol verzichten müssen oder wollen.

Die Ausgangssubstanz für Glycerol ist Traubenzucker, also Glucose. Durch den Umwandlungsschritt von Glucose zu Glycerol entsteht eine Verbindung, die vom Körper nicht mehr als Glucose, also Zucker, erkannt wird. Aus diesem Grund schmeckt Glycerin süß, wird im Körper aber nicht wie Glucose verstoffwechselt und ist daher auch für Diabetiker geeignet. Glycerin entsteht in Pflanzen beim natürlichen Prozess der Photosynthese zur Energiegewinnung. Hierbei fällt als Abspaltungsprodukt Glycerin an, das der Pflanze als Frostschutz-, Feuchthalte- und Konservierungsmittel dient, sowie zum Aufbau von internen Fetten. Durch die Zugabe von Glycerin können verschiedenste Formulierungen also auf natürliche Weise länger haltbar gemacht werden, weshalb auf herkömmliche und bedenkliche Konservierungsmittel verzichtet werden kann.

Im menschlichen Organismus spielt Glycerin eine zentrale Rolle im Aufbau der so genannten Biomembranen. Eine Biomembran trennt das Innere einer Zelle vom Außenraum ab und schafft Trennschichten zwischen einzelnen Kompartimenten. Einige dieser Zellmembranen sind aus so genannten Phospholipiddoppelschichten aufgebaut. Das Grundgerüst dieser Doppelschicht besteht aus Glycerin. Wie oben beschrieben besitzt Glycerin drei OH-Gruppen in seinem Molekül. Zwei dieser Gruppen werden mit einer Fettsäure verestert und die dritte mit einem Phosphatrest. So entsteht eine Biomembran mit zweifach chemischem Charakter. Glycerin ist also eine für den Körper sehr bekannte und notwendige Substanz, die fast in jeder Zellmembran vorkommt.


Glycerin als Extraktionsmittel

Glycerin dient als so genannter Kofaktor in einem Extraktionsverfahren mit Wasser. Es erweist sich als hochpotent in der Erhaltung von Polyphenolen (sekundäre Pflanzenstoffe) aus Pflanzen und konnte in einigen Untersuchungen signifikant höhere Auszugskonzentrationen erzielen als Alkohol. Es scheint innerhalb eines Auszugsverfahrens eine höhere Lösungsenergie zu entfalten als das klassische Auszugsmittel Alkohol. Die passende Studie hierzu haben wir euch natürlich hier verlinkt.

Katzenkralle Kräuterelixier

2-mal täglich je 10 Tropfen zwischen den Mahlzeiten direkt in den Mund eintropfen, einige Sekunden im Mund behalten, dann schlucken.

Und so einfach geht’s: Fläschchen einmal drehen. Pipette entleeren. Pipette befüllen. Ganzen Inhalt (=10 Tropfen pro Pipettenfüllung) pur in den Mund tropfen und genießen. 2 Pipetten täglich zwischen den Mahlzeiten.

Katzenkralle Kräuterelixier

Zutaten: Katzenkralle, gereinigtes Wasser, veganes Glycerin

Alle Better For Me Produkte sind frei von Alkohol und Zucker.

Katzenkralle Kräuterelixier

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge sollte nicht überschritten werden. Bei Allergien auf einen oder alle Inhaltsstoffe dieses Produkts bitte nicht anwenden. Dieses Produkt sollte nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden.
‘Haltbar bis’ Vermerke sind auf dem Produkt zu finden. Die Kräuterelixiere haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum von ca. 24 Monaten.
Gelagert werden sollten die Kräuterelixiere stets an einem lichtgeschützten, trockenen und kühlen Ort. Außerhalb der Reichweite kleiner Kinder aufbewahren.

Katzenkralle Kräuterelixier - alkoholfrei & wirksam

Katzenkralle Kräuterelixier – alkoholfrei & wirksam

Dieses Kräuterelixier punktet mit nur 3 Zutaten: Katzenkralle, gereinigtes Wasser und veganes Glycerin. Der Geschmack ist angenehm süß, wobei keinerlei Zucker enthalten ist. Glycerin ist eine süß schmeckende Substanz, die nichts mit dem herkömmlichen Zucker zu tun hat. Dieses Produkt wurde inspiriert von Anthony William.


Die Hauptwirkstoffe der Katzenkralle sind

  • pentacyclische und tetracyclische Oxindolalkaloide
  • von Chinovinsäure abgeleitete Triterpensaponine
  • Procyanidine
  • Flavonoide

Kontraindikationen bestehen

  • Kinder 
  • Kinderwunsch/geplante Schwangerschaft/Schwangerschaft
  • Menschen, die unter Immunsuppression stehen (Immunsuppressivtherapie) 
  • 10 Tage vor einem geplanten, chirurgischen Eingriff absetzen

Die Katzenkralle – eine uralte Heilpflanze

Die Katzenkralle (Uncaria tomentosa) genießt in der traditionellen Medizin der Ashaninka-Indianer seit Jahrhunderten ein sehr hohes Ansehen. Erst in den 70-iger Jahren wurden die Heilkräfte dieser Pflanze auch in Europa bekannt. In Peru darf diese Pflanze nur von ausgewählten Heilpriestern angewendet werden und auch erst dann, wenn die schamanischen Rituale nicht ausreichen, um eine Erkrankung zu behandeln. Die Katzenkralle ist also eine sehr kraftvolle Pflanze. Ein Tiroler Journalist hat vor über 50 Jahren im Zuge einer Expedition nach Peru die Einsatzgebiete der Katzenkralle bei indigenen Völkern kennengelernt, darunter auch eines der Hauptgebiete – Rheuma. Er trug einen wesentlichen Teil dazu bei, dass die Katzenkralle in Österreich, Ungarn und Spanien mittlerweile offiziell als Heilpflanze eingestuft wird. Seit 2004 ist in Österreich auch ein Arzneimittel mit Katzenkrallenextrakt (Krallendorn Kapseln) mit der Indikation der rheumatoiden Arthritis zugelassen.

Für mehr Informationen verweisen wir hier auf die Nährstoffallianz.


Was ist Glycerin?

Glycerin, oder auch Glycerol genannt, ist chemisch gesehen ein dreiwertiger Alkohol. Es ist eine süß schmeckende Substanz, die jedoch kein Zucker ist und auch nicht mit dem klassischen Alkohol verwechselt werden darf. Also was ist Glycerin eigentlich? Wenn wir von Alkohol sprechen, meinen wir meistens Ethanol. Chemisch gesehen weisen alkoholische Verbindungen ein gemeinsames Muster auf (=OH-Gruppen) und haben die Endung -ol. Glycerin enthält drei solcher OH-Gruppen und zählt daher zur Gruppe der Alkohole, ist aber von seiner Wirkung her nicht mit dem herkömmlichen Ethanol zu verwechseln. Daher sind Extrakte auf Basis von Glycerin auch für Menschen geeignet, die auf Alkohol verzichten müssen oder wollen.

Die Ausgangssubstanz für Glycerol ist Traubenzucker, also Glucose. Durch den Umwandlungsschritt von Glucose zu Glycerol entsteht eine Verbindung, die vom Körper nicht mehr als Glucose, also Zucker, erkannt wird. Aus diesem Grund schmeckt Glycerin süß, wird im Körper aber nicht wie Glucose verstoffwechselt und ist daher auch für Diabetiker geeignet. Glycerin entsteht in Pflanzen beim natürlichen Prozess der Photosynthese zur Energiegewinnung. Hierbei fällt als Abspaltungsprodukt Glycerin an, das der Pflanze als Frostschutz-, Feuchthalte- und Konservierungsmittel dient, sowie zum Aufbau von internen Fetten. Durch die Zugabe von Glycerin können verschiedenste Formulierungen also auf natürliche Weise länger haltbar gemacht werden, weshalb auf herkömmliche und bedenkliche Konservierungsmittel verzichtet werden kann.

Im menschlichen Organismus spielt Glycerin eine zentrale Rolle im Aufbau der so genannten Biomembranen. Eine Biomembran trennt das Innere einer Zelle vom Außenraum ab und schafft Trennschichten zwischen einzelnen Kompartimenten. Einige dieser Zellmembranen sind aus so genannten Phospholipiddoppelschichten aufgebaut. Das Grundgerüst dieser Doppelschicht besteht aus Glycerin. Wie oben beschrieben besitzt Glycerin drei OH-Gruppen in seinem Molekül. Zwei dieser Gruppen werden mit einer Fettsäure verestert und die dritte mit einem Phosphatrest. So entsteht eine Biomembran mit zweifach chemischem Charakter. Glycerin ist also eine für den Körper sehr bekannte und notwendige Substanz, die fast in jeder Zellmembran vorkommt.


Glycerin als Extraktionsmittel

Glycerin dient als so genannter Kofaktor in einem Extraktionsverfahren mit Wasser. Es erweist sich als hochpotent in der Erhaltung von Polyphenolen (sekundäre Pflanzenstoffe) aus Pflanzen und konnte in einigen Untersuchungen signifikant höhere Auszugskonzentrationen erzielen als Alkohol. Es scheint innerhalb eines Auszugsverfahrens eine höhere Lösungsenergie zu entfalten als das klassische Auszugsmittel Alkohol. Die passende Studie hierzu haben wir euch natürlich hier verlinkt.

Katzenkralle Kräuterelixier

2-mal täglich je 10 Tropfen zwischen den Mahlzeiten direkt in den Mund eintropfen, einige Sekunden im Mund behalten, dann schlucken.

Und so einfach geht’s: Fläschchen einmal drehen. Pipette entleeren. Pipette befüllen. Ganzen Inhalt (=10 Tropfen pro Pipettenfüllung) pur in den Mund tropfen und genießen. 2 Pipetten täglich zwischen den Mahlzeiten.

Katzenkralle Kräuterelixier

Zutaten: Katzenkralle, gereinigtes Wasser, veganes Glycerin

Alle Better For Me Produkte sind frei von Alkohol und Zucker.

Katzenkralle Kräuterelixier

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge sollte nicht überschritten werden. Bei Allergien auf einen oder alle Inhaltsstoffe dieses Produkts bitte nicht anwenden. Dieses Produkt sollte nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden.
‘Haltbar bis’ Vermerke sind auf dem Produkt zu finden. Die Kräuterelixiere haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum von ca. 24 Monaten.
Gelagert werden sollten die Kräuterelixiere stets an einem lichtgeschützten, trockenen und kühlen Ort. Außerhalb der Reichweite kleiner Kinder aufbewahren.

Das könnte Ihnen auch gefallen …

© Copyright ValeoVita

Weiter einkaufen

Der Warenkorb ist derzeit leer...

Region (Österreich)

Sie befinden sich im Shop für Österreich (AT).

Prices, availability, and shipping cost will be updated based on your selection.